Wildparadies Tripsdrill 2014 – Wölfe, Luchse, Füchse Teil 1

Damwild im Wildparadies Tripsdrill im Winter

Und wieder einmal machte ich mich auf den Weg in das Wildparadies Tripsdrill bei Cleebronn. Im Januar 2013 war ich schon einmal dort anwesend, was man hier in diesem alten Blog Artikel noch nachlesen kann. Im letzten Winter 2013/2014 war es ja nichts mit Schnee, sondern wie man sich noch erinnern kann, kalt und grau bis in den März hinein. Ich hatte doch recht Glück gehabt, das es von Samstag auf Sonntag geschneit hat und es so kalt war, das der Schnee liegen blieb. Weil ich wollte wie letztes mal, die Wölfe im Schnee fotografieren.

Dieses Motiv finde ich persönlich am schönsten, wenn man diese Tiere im Schnee fotografieren kann. Wie letztes mal auch, war mein langjährige Kumpel und auch begeisterter Tier, Feld, Wald, Wiesen Hobby Fotograf Matthias Gröner mit an Bord. Dieser hat genau so auf diesen Moment gewartet wie ich. Wir hatten in der Zwischenzeit ordentlich aufgerüstet, so dass wir genau diesen Moment gewartet haben. Sogar das Glück war auf unsere Seite, da im Winter nur am Wochenende auch Fütterung ist. Also, kann man es schon sagen doppeltes Glück. Also hieß es dann an dem Sonntag auf zum Wildparadis Tripsdrill!

Die Temperaturen waren am 28.12.2014 doch recht knackig, gegen Spätnachmittag fiel die Temperatur auf -9°C, das fotografieren doch recht anstregend machte. Nach guten 2  1/2h und 1048 Aufnahmen lies auch die Lust und Laune nach und wir beendeten die Fotografien. Meine neue Canon EOS 70D
hat gute Dienste geleistet nur ab und traf der Autofokus nicht wirklich. Aber im Ganzen kamen in Kombination mit dem Canon EF 70-300mm 1:4-5,6 L IS USM Objektiv recht brauchbare Bilder heraus. Auch die Kälte hat der Akku wunderbar verkraftet, über 1000 Aufnahmen und 3 kurze Videosequenzen hat den Akku von 100% auf 77 % Kapazität schrumpfen lassen. Da war ich doch selber überrascht und es hat mir doch gezeigt, wie viel Strom der Live View Modus im Endeffekt frisst.

Ansonsten konnte ich gut bei vollem Telezoom von  300mm (eff. 480mm kb) ohne Stativ fotografieren. Das Licht war nicht wirklich besonders toll, weil sich der Tierpark direkt am Waldrand befindet und dieser auch durch eine kleine Berg Anhöhe “getrennt” ist.  Im Winter steht die Sonne eh immer etwas tiefer und jeder weiß das es auch ziemlich schnell dunkel wird. Aber nicht desto trotz habe ich auf ein Stativ verzichten können. Die Canon 70D schafft auch noch bei hohen ISO, noch gute Aufnahmen zu produzieren. Maximal ging ich auf einen ISO Wert von 800 um einfach kurze Belichtungszeit zu gewährleisten. Im Schnee zu fotografieren ist, wer es nicht selber kennt, immer eine wahre Freude, wenn der Belichtungsmesser meint jegliche Werte an zu zeigen, nur nicht dir richtige Belichtung. Aber ohne eine Herausforderung würde das fotografieren doch gar keinen Spaß mehr machen :mrgreen:  .

Hier sind nun die ersten Bilder von dem Wildparadies Tripsdrill bei Cleebronn. Eine Ausflug dort hin kann ich empfehlen, allein schon wegen den Wölfen, Luchsen und den tollen Füchsen die es dort gibt. Wer auch mal Rotwild, Damwild also Hirsche und Rehe sehen will und diesen direkt gegenüber zu stehen, dann ist man in diesem Tierpark genau richtig.

In diesem Sinne viel Spaß wenn ihr dort hin geht und nehmt genügend Speicherkarten mit! Teil 2 der Bilder folgt dann im nächsten Blog Eintrag, natürlich hier auf dieser Seite!

Und wieder einmal machte ich mich auf den Weg in das Wildparadies Tripsdrill bei Cleebronn. Im Januar 2013 war ich schon einmal dort anwesend, was man hier in diesem alten Blog Artikel noch nachlesen kann. Im letzten Winter 2013/2014 war es ja nichts mit Schnee, sondern wie man sich noch erinnern kann, kalt und grau bis in den März hinein. Ich hatte doch recht Glück gehabt, das es von Samstag auf Sonntag geschneit hat und es so kalt war, das der Schnee liegen blieb. Weil ich wollte wie letztes mal, die Wölfe im Schnee fotografieren.

Dieses Motiv finde ich persönlich am schönsten, wenn man diese Tiere im Schnee fotografieren kann. Wie letztes mal auch, war mein langjährige Kumpel und auch begeisterter Tier, Feld, Wald, Wiesen Hobby Fotograf Matthias Gröner mit an Bord. Dieser hat genau so auf diesen Moment gewartet wie ich. Wir hatten in der Zwischenzeit ordentlich aufgerüstet, so dass wir genau diesen Moment gewartet haben. Sogar das Glück war auf unsere Seite, da im Winter nur am Wochenende auch Fütterung ist. Also, kann man es schon sagen doppeltes Glück. Also hieß es dann an dem Sonntag auf zum Wildparadis Tripsdrill!

Die Temperaturen waren am 28.12.2014 doch recht knackig, gegen Spätnachmittag fiel die Temperatur auf -9°C, das fotografieren doch recht anstregend machte. Nach guten 2  1/2h und 1048 Aufnahmen lies auch die Lust und Laune nach und wir beendeten die Fotografien. Meine neue Canon EOS 70D
hat gute Dienste geleistet nur ab und traf der Autofokus nicht wirklich. Aber im Ganzen kamen in Kombination mit dem Canon EF 70-300mm 1:4-5,6 L IS USM Objektiv recht brauchbare Bilder heraus. Auch die Kälte hat der Akku wunderbar verkraftet, über 1000 Aufnahmen und 3 kurze Videosequenzen hat den Akku von 100% auf 77 % Kapazität schrumpfen lassen. Da war ich doch selber überrascht und es hat mir doch gezeigt, wie viel Strom der Live View Modus im Endeffekt frisst.

Ansonsten konnte ich gut bei vollem Telezoom von  300mm (eff. 480mm kb) ohne Stativ fotografieren. Das Licht war nicht wirklich besonders toll, weil sich der Tierpark direkt am Waldrand befindet und dieser auch durch eine kleine Berg Anhöhe “getrennt” ist.  Im Winter steht die Sonne eh immer etwas tiefer und jeder weiß das es auch ziemlich schnell dunkel wird. Aber nicht desto trotz habe ich auf ein Stativ verzichten können. Die Canon 70D schafft auch noch bei hohen ISO, noch gute Aufnahmen zu produzieren. Maximal ging ich auf einen ISO Wert von 800 um einfach kurze Belichtungszeit zu gewährleisten. Im Schnee zu fotografieren ist, wer es nicht selber kennt, immer eine wahre Freude, wenn der Belichtungsmesser meint jegliche Werte an zu zeigen, nur nicht dir richtige Belichtung. Aber ohne eine Herausforderung würde das fotografieren doch gar keinen Spaß mehr machen :mrgreen:  .

Hier sind nun die ersten Bilder von dem Wildparadies Tripsdrill bei Cleebronn. Eine Ausflug dort hin kann ich empfehlen, allein schon wegen den Wölfen, Luchsen und den tollen Füchsen die es dort gibt. Wer auch mal Rotwild, Damwild also Hirsche und Rehe sehen will und diesen direkt gegenüber zu stehen, dann ist man in diesem Tierpark genau richtig.

In diesem Sinne viel Spaß wenn ihr dort hin geht und nehmt genügend Speicherkarten mit! Teil 2 der Bilder folgt dann im nächsten Blog Eintrag, natürlich hier auf dieser Seite!

Schreibe einen Kommentar