Photoshop CS6 – Das Schärfen Tool

Wie im vorherigen Blog schon geschrieben, teste ich momentan die Beta Version von Photoshop CS6. Dabei habe ich mir das Schärfen Tool mal genauer angeschaut und eine wirkliche Verbesserung zu den Vorgänger Versionen von Photoshop bemerkt. Es ist mir im Wesentlichen aufgefallen, das die Option Protect Details (oder im deutschen “Details erhalten”) deutlich feiner arbeitet als bei den Vorgänger Versionen.

Photoshop 6 Beta Sharpen Tool

In der alten Version werden die Bilder durch das Schärfen Tool  recht gut geschärft, aber werden die Details recht hart dargestellt. Es gibt keine feinen bzw. weichen  Übergänge auf dem Bild. Es wirkt nicht mehr fließend mit der Umgebung und harmoniert nicht mit dem Gesamtkonzept.

Darin setzt nun PS6 mit dem Schärfe Tool an. Es schärft einfach nicht nur alles was man anklickt, nein es  sucht die Details und die Übergänge und rechnet daraus den optimalen Kompromiss zwischen Schärfe und weichen Übergänge.heraus Die Details lassen sich trotzdem gut herausarbeiten und nachschärfen und es schafft zu dem Gesamten bessere Übergänge.

Desweiteren stellte ich fest, dass man kann in der neuen Version mit dem ziemlich oft auf der selben Stelle hin und her fahren ohne das sich Schärfe  Artefakte bilden (also grobe Klötzchen und ausgefranztes Licht  bzw Details). Zu Recht  kann man behaupten das die Funktion “Details erhalten” hält was sie verspricht. Das bietet gerade im Bereich der Nahaufnahmen, Makro, Portrait usw…viele Möglichkeiten der Unschärfe den Gar auszumachen und Detail herauszuarbeiten.

 Hier nun ein paar Testbilder die ich gemacht habe um die Unterschiede zu zeigen. Als Referenz nutzte  ich ein Bild von einer Fliege, welche mit dem Teleobjektiv Canon EF 55-250mm und einem Polfilter aufgenommen wurde.

 

Original mit RAW Konverter 7 entwickelte RAW Datei

 

mit Photoshop 5.1

 

mit Photoshop 6 Beta

Man kann deutlich die deutlich die Unterschiede in den Übergängen erkennen.Sie wirken in der neuen Version weicher und erhalten viel mehr Details. Ich bin mal gespannt was man mit Photoshop 6 noch alles tolles machen kann.

Tipp: Das Schärfentool ist ein Tool das nicht das komplette Bild schärfen soll, sondern nur einen gewissen Bereich des Bildes. Wer Bilder richtig schärfen will, der sollte die Filter “unscharf maskieren”, “selektives Scharfzeichner” verwenden. Achtet bei der Verwendung von Filtern, dass ihr euer Bild als Smart Objekt zu konvertieren, um so “nicht destruktiv” zu arbeiten. 

 

Schreibe einen Kommentar