Der Haida PRO II MC ND3.0 1000x Praxistest

Gütersteiner Wasserfall bei Bad Urach - Schwäbische Alb

Endlich war es soweit und ich konnte den Haida PRO II MC ND3.0 1000x
Neutrale Dichte Filter in der Praxis testen. Für den Test suchte ich mir mein alt bekanntes Testgebiet für Wasser aus – Bad Urach aus. Wer schon einmal auf meinem Blog gewesen ist, der kennt auch sicherlich die Bilder, die ich von dort gemacht habe. Genauer gesagt von dem Hohen Urach die alte Festungsruine,  von dem Uracher Wasserfall und den Gütersteiner Wasserfall. Der Herbst bzw. das Frühjahr eignet sich immer Besser für solche Aufnahmen, vor allem wenn es davor länger geregnet hat. Der Grund dafür ist recht einfach erklärt. So ist es gewährleistet, dass genügen Wasser von dem Wasserfall herunter kommt und nicht nur ein Rinnsal. Wie würde das bei einer Langzeitbelichtung Aufnahme denn nur aussehen, wenn da nur so ein Faden von dem Wasserfall herunter kommen würde? Persönlich mag ich eher den Herbst, da er doch die meiste Vielfalt an Motiven und Farben bietet.

Der Der Haida PRO II MC ND3.0 1000x Neutrale Dichte Filter

Auf meinem Blog hatte ich ja schon einen Artikel zu dem Haida PRO II MC ND3.0 1000x
verfasst. Dabei handelte sich ja um das Unboxing und der erste subjektive Eindruck mit diesem Filter. Diesmal musste er aber nun sich in der Praxis bewähren. Um gleich vorne Weg zu sagen den ersten positiven Eindruck der dieser Filter auf mich machte, hat sich bestätigt. Der Filter lies sich wunderbar auf das Canon EF-S 18-55mm STM Objektiv schrauben und er ging auch wieder problemlos herunter. Das ist sehr sinnvoll, wenn man vorher das Bild fokussieren möchte, bevor man den Filter wieder vor die Linse schraubt. Es macht sicherlich keinen großen Spaß, ewig lang an dem Objektiv und dem Filter zu zerren/drehe,  bis dieser sich mal wieder löst. Ich würde dies nicht schreiben, wenn ich nicht selber aus eigener leidiger Erfahrung sprechen würde. Das dies bei dem Haida nicht der Fall ist, dass spricht schon mal für eine gute Qualität des Filters in der Verarbeitung.

Der wohl wesentlichste und  wichtigste Punkt sind die Aufnahmen, die man mit dem Haida Pro II MC ND3.0 Filter machen kann. Wenn man alles richtig eingestellt hat , also Blende, ISO und richtig fokussiert hat,  so kann man doch behaupten, dass die Aufnahmen mit dem Haida Pro II MC Filter richtig gut werden. Bei dem B+W Filter, den ich letztes Jahr testen  konnte, hatte ich  immer einen leichten  Rot-Stich in den Bildern festgestellt.  Dieser ist, wenn er auftreten sollte, nicht wirklich schlimm, wenn man in RAW fotografiert und den Weißabgleich ändert, aber mit dem Haida Pro II konnte ich keinen Farbstich feststellen.

Langzeitbelichtung Fotografie am Gütersteiner Wasserfall mit dem Haida Pro II MC ND3.0 1000x Filter
Langzeitbelichtung Fotografie am Gütersteiner Wasserfall mit dem Haida Pro II MC ND3.0 1000x Filter

Die obere Aufnahme zeigt  eine RAW Aufnahme, die mit dem Haida PRO II MC ND3.0 Filter gemacht wurde. Eine kurze Erläuterung zu dem Setup der Aufnahme: Aufgenommen wurde das Bild mit derCanon EOS 70D , mit dem EOS EF-S 18-55mm STM Objektiv. Montiert wurde die Kamera auf dem Manfrotto 055xprob Stativ mit Panorama Kugelkopf. Für die Aufnahme verwendete ich einen No-Name Kabelauslöser, da der Minadax Intervalll- Kabelauslöser, den ich auch hier schon auf meinem Blog vorgestellt hatte, kaputt gegangen ist (Kabelbruch).
Ein Blick auf das Histogramm in der oberen Abbildung, lässt deutlich erkennen, dass die Rottöne in der Aufnahme nicht dominieren. Aufgenommen wurde das Bild mit einer Belichtungszeit von  61 Sekunden, mit  einer Blende von f/8 und ISO 200. Dieses Ergebnis hatte ich bei allen Bildern, die ich mit dem Haida Pro Filter gemacht habe. Daher Daumen hoch!  Bildqualität stimmt und es gibt keinen Farbstich.

Das man auch mit dem Filter Problemlos länger belichten kann, zeigt das nachfolgende Bild, dass ich oberhalb von dem Uracher Wasserfall aufgenommen habe.

Haida Pro II MC ND 3.0 1000x Filter Testaufnahmen mit den Neutrale Dichte Filter
Haida Pro II MC ND 3.0 1000x Filter Testaufnahmen mit den Neutrale Dichte Filter

Das Bild wurde 122 Sekunden lang belichtet,  was mit dem Haida Filter auch nicht das Problem darstellt. Man muss dabei auch Bedenken, das dass Umgebungslicht und die Kamera Einstellung auch einen wesentlichen Faktor darstellt, wie lang man ein Bild belichten kann. Das obere Bild habe ich sogar etwas zu kurz belichtet, so das ich es in Camera RAW noch etwas heller machen musste. Ich hätte gut 2 1/2 Minuten und mehr länger  belichten können, aber das ist bei solchen Aufnahmen doch ein ausprobieren, bis man die richtige Einstellung hat. Aber auch an diesem Bild sieht man keine Qualitativen “Aussetzer” mit dem Filter.

Eine starke Vignettierungen konnte ich auch nicht feststellen, trotz einiger Aufnahmen bei 18mm (kb) Brennweite. Aber selbst wenn eine Vignettierung auftreten sollte, würde diese im RAW Format kein wirkliches Problem darstellen. Diese lies sich doch  schnell beseitigen.  Aber dies ist auch immer Abhängig von dem jeweiligen verwendetet Objektiv und es kann gut sein, dass doch mit dem Filter Vignettierungen auf den Aufnahmen auftreten können. Für diesen Fall sollte man versuchen abzublenden und die Belichtungszeit dann länger zu stellen. Oder man versucht einfach auf eine längere Brennweite zu wechseln.

Fazit

Meiner Meinung nach steht dem Neutrale Dichte Filter Haida PRO II MC ND3.0 1000x
nichts entgegen. Er kann locker mit dem dem B+W mithalten und ich finde diesen sogar wirklich besser. Man muss nur einen Preisvergleich anstellen und sieht das der deutlich billiger Haida Pro II genau so gut ist wie sein Pedant von B+W, den ja selber schon testen konnte. Also was will man mehr haben? Günstiger Preis, gleiche bzw. fast noch bessere Qualität und macht genau das für was er hergestellt wurde – Langzeitbelichtung Aufnahmen. Natürlich werde ich den Filter noch weiter testen und einige Aufnahmen noch anfertigen. Dabei werde ich auch noch die verschiedenen Testszenarien ändern um wirklich ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten.

Für mich persönlich war der Griff zu dem Haida Pro II MC ND3.0 1000x Filter der Richtige. Preiswert, sehr gut verarbeitet, eine sehr gute Qualität bzw. Güte und keine Farbstiche oder Vignettierungen erkennbar. Wer nach einen guten und günstigen Neutrale Dichte Filter für Langzeitbelichtung Aufnahmen sucht, der sollte sich auf alle Fälle den Haida Pro II MC mal anschauen.

Zum Abschluss noch ein paar Bilder die mit diesem Filter an diesem Tag aufgenommen wurden.

Schreibe einen Kommentar